Förderverein Feuerwehr 1908 e.V.

Über uns

Ausbildung

Bürgerinfos

Ausstattung

Einsätze

Startseite Impressum Sitemap

Pronto TLK 32

Minister übergibt Einsatzfahrzeug

Baugleiche Fahrzeuge auch für andere Wehren - Auszeichnungen für Hochwassereinsatz überreicht
Innenminister Ralf Holzschuher hat am Freitag in Müncheberg (Landkreis Märkisch-Oderland) ein neues Teleskoparmfahrzeug mit Hubarbeitsbühne an die örtliche Freiwillige Feuerwehr übergeben. Zugleich zeichnete er sechs Feuerwehrleute für ihren Einsatz beim Sommerhochwasser 2013 mit der Flutmedaille des Landes aus. Weitere acht Feuerwehrangehörige erhielten die Fluthelfernadel des Landes Sachsen-Anhalt für ihre Unterstützung im Nachbarland.

Holzschuher betonte: »Die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren haben im Kampf gegen das Hochwasser ihre hohe Motivation und Einsatzfähigkeit unterstrichen. Es hat sich wieder einmal gezeigt: Auf unsere Feuerwehren können wir uns jederzeit verlassen.« Gute ausgebildete Feuerwehrleute brauchten aber auch eine gute Ausrüstung, um ihre Aufgaben professionell wahrnehmen zu können, fügte Holzschuher hinzu. Mit dem Hubrettungsfahrzeug erhalte die Feuerwehr Müncheberg ein hochmodernes Einsatzmittel, das den Feuerwehrleuten hochvorragende Dienste bei den Einsätzen leisten werde.

Das neue Teleskoparmfahrzeug ist eines von insgesamt fünf baugleichen Fahrzeugen, die jetzt an die Feuerwehren im Land ausgeliefert werden. Es ist für eine Rettungshöhe von bis zu 23 Metern ausgelegt. Neben Müncheberg erhalten auch die Freiwilligen Feuerwehren in Bernau (Landkreis Barnim), Premnitz (Landkreis Havelland), Fehrbellin Landkreis Ostprignitz-Ruppin und Kleinmachnow (Landkreis Potsdam-Mittelmark) derartige Fahrzeuge.
Sie wurden vom Zentraldienst der Polizei auf Basis einer entsprechenden Ausschreibung beschafft. Die Beschaffungskosten von knapp einer halben Million Euro pro Fahrzeug werden zu 60 Prozent aus einem Sondertopf des Kommunalen Finanzausgleichs zur Ausrüstung von Stützpunktfeuerwehren bezuschusst.

Die Freiwillige Feuerwehr Müncheberg verfügt über 187 ehrenamtliche Einsatzkräfte, darunter 32 Frauen, in sieben örtlichen Feuerwehreinheiten. Sie gehört ebenso wie die vier anderen Wehren zu den landesweit 103 Stützpunktfeuerwehren. Das System der Stützpunktfeuerwehren wurde 2007 ins Leben gerufen, um die flächendeckende überörtliche Tageseinsatzbereitschaft der Feuerwehren zu sichern.