Förderverein Feuerwehr 1908 e.V.

Über uns

Ausbildung

Bürgerinfos

Ausstattung

Einsätze

Startseite Impressum Sitemap

Gerätehaus

Altes Gerätehaus

1952/1953 Die Freiwillige Feuerwehr Jahnsfelde erhielt ein neues Grätehaus und eine Tragkraftspritze mit Hänger. Ein notwendiges Zugfahrzeug und ein Hänger zum Transport der Einsatzkräfte wurde in den Jahren bis 1993 durch die damalige MTS, MAS, KfL, LPG und zuletzt durch die Öko- Agrar- GmbH" Jahnsfelder Landhof" bereitgestellt

Baujahr 1952

Das jetzige Gerätehaus an der Zufahrt zum Schloss, gegenüber der Kirche, wurde 1952 in Betrieb genommen. Als Depot für den damals neuen TSA (Tragkraftspritzenanhänger) verbesserten sich die Bedingungen für die Jahnsfelder Kameraden. Bis 1993 tat der TSA seinen Dienst und war dort untergestellt. 1993 bekam die Feuerwehr einen B1000 der dort dann bis Dezember 2003 seinen Standort hatte. Nach dem das Gebäude 1997 von den Kameraden mit einem neuen Anstrich versehen wurde und auch ein neues Tor erhalten hat, brachte Anegret Schwarzkopf einen neuen Schriftzug über dem Tor an. Die Kameraden Helwig und Engler bauten im Jahr 2000 neue Fenster ein. Durch den Einbau einer elektrischen Heizung gehörte die stockige Einsatzkleidung dann endlich der Vergangenheit an. Eine neue Deckenisolation wurde von der Firma Seume gesponsert und eingebaut.

Übergangslösung mit Dauerzustand

Am Freitag,den 04. November2005 wurde der neue Umkleidecontainer für die FFW Jahnsfelde zur Nutzung freigegeben. Dazu wurden alle Einsatzkräfte der Jahnsfelder Ortswehr zusammengetrommelt. Auf den vorbereiten Platz, gleich nebenan, steht er nun zur Nutzung bereit. In den letzten 2 Wochen wurden Regale und Haltevorrichtungen von den Kameraden installiert. Die Ausrückezeit wird sich verkürzen. Bisher musste vor dem Umkleiden zuerst das Fahrzeug aus dem Gerätehaus gefahren werden. Das gehört nun der Vergangenheit an. Aber denoch fehlt ein Büro für Ortswehrführer und Jugendwart. Sanitäranlagen fehlen ganz, so dass jeder zum Waschen oder andere Bedürfnisse nach Hause fahren muss. Immer wieder für Gesprächsstoff sorgte das mittlerweile viel zu kleine Gerätehaus . Nach dem bereits 2003 der alte B1000 ausgemustert wurde und das neue TSF kaum Platz fand, entwickelte sich der Personalbestand auf jetzt 21 Einsatzkräfte. Vom Trägers des Brandschutzes kam die Idee, einen Container als Zwischenlösung zu installieren. Ein Gedanken, der auch von den Jahnsfelder Kameraden getragen wird. Bereits im Frühjahr wurde eine Garage für die nicht dringend zum Einsatz benötigten Geräte bezogen, um den neuen Truppmänner- und Frauen Platz zum Umkleiden zu geben. Zu verdanken ist die neue Errungenschaft dem Träger des Brandschutzes. Frau Katschmarek hatte nicht nur die Idee dafür, sondern auch jede Menge Arbeit, um das Projekt zu realisieren. Für den benötigten Stellplatz ist dem Anwohner zu danken. Er hat ihn zu Gunsten der Feuerwehr zur Verfügung gestellt.